Patientenbetreuung

Video: Durchatmen im Praxisalltag

Ein bewusster Umgang mit Stress ist entscheidend für die körperliche und mentale Gesundheit von MS-Fachkräften. Auch in herausfordernden Situationen die Ruhe zu bewahren und einen Ausgleich herbeizuführen, schafft Kraftmomente. Welche Faktoren spielen dabei eine besondere Rolle? Das erfahren Sie hier, im ersten Teil unserer Beitragsreihe zum Thema Resilienz.

Resilienz als Kraftquelle

Unter dem Begriff Resilienz wird die vielschichtige Strapazier- oder Widerstandsfähigkeit der Psyche zusammengefasst. Er beschreibt einen fortwährenden Lernprozess. Das Ziel ist es, die Selbstwahrnehmung zu stärken, sodass kritische Situationen als solche angenommen, aktiv und zuversichtlich angegangen und gelöst werden können.

Auf das Hier und Jetzt besinnen

In hektischen Phasen erst einmal durchatmen – dahinter verbirgt sich mehr als eine Redewendung. Tiefe, bewusste Atemzüge verbessern in Sekundenschnelle die Sauerstoffversorgung von Gehirn und Muskulatur. Das macht Sie leistungs- und widerstandsfähiger gegen Stress. Spezielle Atemtechniken können dabei helfen, Stressreaktionen zu mildern. Ruhige, bewusst getätigte Atemzüge signalisieren Körper und Geist, sich zu entspannen. Wie es gelingen kann, zwischendurch auch im hektischen Praxisalltag einmal ganz tief und frei durchzuatmen, zeigt Yogalehrerin Andrea im Video.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

neuRo Nurse
Instagram